Serie Teil 1 – DSGV-what?

Was Vertriebspartner in Sachen Datenschutz wissen sollten
Im Mai 2018 war die Betriebsamkeit groß bei allen Selbstständigen, die ihr Business im Internet darstellen, Kunden mit Newslettern anschreiben oder deren Daten bei sich gespeichert haben: Das DSGVO-Schreckgespenst ging um. Horrende Strafen drohen seither allen, die geltendes Datenschutzrecht verletzen. Was selbstständige Vertriebspartner daher unbedingt beachten sollten, fassen wir in den nächsten Wochen in einer kleinen Blogserie kompakt für euch zusammen.

Heute erklären wir, was eine Datenschutzerklärung ist, wann und wozu ihr diese braucht
Falls du eine eigene Website für dein Business betreibst, ist eine Datenschutzerklärung verpflichtend, weil du damit deine gesetzlich vorgeschriebenen Informationspflichten erfüllst. Im Wesentlichen musst du Deine Kunden darüber aufklären, auf welche Art und Weise du ihre Daten erfasst, verarbeitest und speicherst, was du genau damit machst und welche Rechte sie haben, dem zu widersprechen.

Es kommt dabei auf Vollständigkeit und die richtigen Formulierungen an. Wer alles richtig gemacht hat, erfüllt mit seiner Erklärung gleichzeitig viele gesetzlichen Anforderungen. Eine einfach auf eure Bedürfnisse anzupassende Mustervorlage für die Datenschutzerklärung findet ihr hier.

In Teil 2 unserer Serie „DSGV-what?“ erläutern wir, mit welchen Formulierungen ihr eine rechtssichere Einwilligung eurer Kunden zur Datenspeicherung einholen könnt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.